startseite neu.jpg

2017 Vortrag Lernen LernenRund 200 interessierte Eltern vom Siegtal-Gymnasium, von der Schule an der Sieg und dem Bodelschwingh-Gymnasium kamen am 6. April 2017 ins Forum Leonardo des Siegtal-Gymnasiums in Eitorf, um sich über das Thema "Das Lernen lernen" zu informieren. Dieses Thema beschäftigt offensichtlich viele Familien: Selten kamen so viele Interessierte zu einem Vortrag abends in die Schule.

Als Referent war Lerncoach Daniel Schlau aus Köln vom gemeinnützigen Verein „LVB Lernen“ eingeladen worden. Er freute sich besonders, dass auch eine ganze Reihe an Vätern gekommen war, und gestaltete die zweistündige Veranstaltung sehr lebendig mit vielen konkreten Beispielen und Tipps.

Im ersten Teil ging es vor allem um die Frage, wie Lernen überhaupt funktioniert. In einer Übung konnten die Erwachsenen am eigenen Leib erfahren, dass es beim Vokabellernen sehr hilfreich ist, wenn zu lernende Wörter mit bereits Bekanntem oder mit einem Muster vernetzt werden können. Solche Muster präsentierte Daniel Schlau zum Beispiel für die unregelmäßigen Verben im Englischen und benutzte dafür Begriffe wie „Hühnerverben“, „Katzenverben“ oder „Ochsenfroschverben“. Auch Reime und lustige Geschichten könnten helfen, sich Dinge zu einzuprägen. Der Lerncoach wies aber darauf hin, dass die beste Lernstrategie nichts nütze, wenn das Gelernte nicht in Ruhe sacken könne. Damit dieser „Nachlernprozess“ gelingen könne, müsse für das Kind jeder Bildschirm für die dem Lernen folgenden 20 Minuten ausgeschaltet bleiben.

Der zweite Teil hatte die verschiedenen Lerntypen zum Schwerpunkt. Und während Schlaus humorvollen und praktischen Beschreibungen war aus dem Publikum immer wieder Lachen oder Seufzen zu hören: „Wie bei uns!“, „Ach, genau meine Tochter!“. Dann hatten die Teilnehmer sich selbst oder ihr Kind in den typischen Eigenschaften der logisch-abstrakten Lerner, der emotionalen oder der sicherheitsliebenden Typen oder aber der kreativen Chaoten erkannt. Auch bei diesem Thema gingen die Eltern mit vielen Anregungen nach Hause.

Schulleiterin Dagmar Philipps bedankte sich als Gastgeberin am Ende herzlich beim Referenten und hofft, dass dieser informative und unterhaltsame Abend für die Eltern und die Schülerinnen und Schüler der drei Schulen gewinnbringend sein wird.