startseite neu.jpg

ch bin Eve Léglise, 15 Jahre alt und wohne in Sylvains-les-Moulins, in Frankreich. Ich bin für einen Austausch nach Deutschland gekommen und bleibe 6 Wochen. Meine Austauschschülerin heißt Caroline und ich gehe mit ihr in die 9. Klasse.

Als ich in Deutschland angekommen bin, wollte ich, dass der Austausch gut läuft. Natürlich hatte ich etwas Angst, aber meine Eltern haben mich beruhigt. Als sie weggefahren sind, habe ich nichts verstanden. Mein einziger Satz war: Ich verstehe nicht. Aber die Sonne schien, das hat mich gefreut, weil es in der Normandie viel regnet.

Die Schule in Eitorf fängt für mich sehr früh an, aber der Kiosk tröstet mich, weil ich mir alles kaufen kann. In Frankreich fangen wir später an, aber wir haben am Nachmittag bis 17 Uhr Unterricht. In Deutschland kann ich den ganzen Nachmittag Fernseh gucken und Eis essen. Ich kenne schon die Werbung von SMAVA auswendig. Die Werbung von Kinder Pinguin lerne ich gerade. Und wenn wir nicht Fernseh gucken, gehen wir in den Pool. Damit ihre kleine Schwester mich in Ruhe lässt, hat Caro mir einen Satz beigebracht: Boah, man, ey, lass mich in Ruhe! Geh woanders spielen!

Aber ich habe auch schon viel gelernt, ich verstehe mehr als vorher und bin nicht mehr so schüchtern. Im Unterricht verstehe ich jetzt ein bisschen und habe viele neue Freunde gefunden. Im Haus der Geschichte habe ich viel über die deutsche Geschichte und den Kalten Krieg gelernt. Und ich habe ein Vokabelbuch, in das ich alle meine neugelernten Wörter schreibe.

Wir haben sehr viele schöne Ausflüge gemacht. Ich habe den Kölner Dom gesehen, wir waren im Schokoladenmuseum und bei HARIBO. Die Zeit hier ist sehr schnell vergangen. Es war sehr schön und ich freue mich auf die letzte Schulwoche an eurer Schule.

2019 austausch