startseite neu.jpg

2018 fairtrade schools logo 300dpi rgbIm Rahmen der Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit vom 02.07 bis zum 06.07.2018 haben sich SchülerInnen der Q1 und der Jahrgangsstufe 7 zusammen dafür eingesetzt, dass das Siegtal-Gymnasium eine Fairtrade-School wird. Es gibt viele Gründe, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen und wir möchten gerne das Thema „Fairer Handel“ mehr in den Fokus der Schule rücken im Sinne einer Möglichkeit, sich für mehr Fairness in der Welt einzusetzen.

 


Um eine Fairtrade-School zu werden müssen wir fünf Kriterien erfüllen, an welchen wir im Laufe der Projektwoche gearbeitet haben. Die Kriterien beinhalten die Gründung eines Fairtrade-Schulteams bestehend aus Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen, Schülern, Eltern sowie weiteren Interessierten, das Erstellen eines Fairtrade-Kompasses, der von der Schulleitung unterzeichnet werden muss, sowie den Verkauf und Verzehr von fair gehandelten Produkten an der Schule. Des Weiteren muss in mindestens zwei Klassenstufen in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern der faire Handel im Unterricht behandelt werden und mindestens einmal im Schuljahr muss es eine Schulaktion zum Thema Fairtrade geben.
Wir haben bereits zwei erste Treffen mit Interessierten für das Schulteam abgehalten und es werden weitere Treffen stattfinden: alle Interessierten (sowohl Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle weiteren Interessierten) sind am 30.10.2018 um 18 Uhr herzlich eingeladen, sich mit uns für die Fairtrade-Kampagne an unserer Schule einzusetzen, und für alle Schülerinnen und Schüler, die gerne mitmachen möchten, gibt es zusätzlich die Möglichkeit sich bei Rosa zu melden, falls sie an dem Termin nicht können.
Der Kiosk hat uns sofort unterstützt und sich bereit erklärt, gleich vier Fairtrade-Produkte in die Palette aufzunehmen: Bananen, Cookies, Kaffee und Schokolade. Darüber freuen wir uns sehr. Auch bei den Lehrerinnen und Lehrern der Fachschaften Politik und Erdkunde rannten wir offene Türen ein, das Thema Fairtrade in den Unterricht aufzunehmen, da es schon jetzt bereits in Unterrichtsreihen fest verankert ist. Die hier erarbeiteten Ergebnisse können dann eventuell als Schulaktion aus- und vorgestellt werden. Es liegt noch einiges an Arbeit vor uns, aber wir hoffen, dass wir bald den Bewerbungsprozess starten können und dann offiziell eine Fairtrade-School werden!
Schon jetzt profitieren wir von der Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Schools Kampagne: Wir dürfen die Pressebilder der Homepage benutzen, z.B. das Bild der Photographin Nathalie Bertrams, das eine Frau bei der Bananenernte zeigt, oder das Bild mit dem Fairtrade- und Bio-Siegel von TransFair e.V. Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage: https://www.fairtrade-schools.de/

2018 fairtrade